Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. Alfred Krappen    Alfred Krappen MSc

Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)

Durch Karies oder ein Zahntrauma (Verletzung) kann es zum Absterben oder zu einer Entzündung des Zahnnervs (Pulpa) kommen. In diesem Zustand ist eine Wurzelkanalbehandlung angezeigt, wenn Sie den Zahn behalten und Ersatz umgehen wollen.

Unter örtlicher Betäubung wird der Defekt im Zahn geöffnet und das erkrankte oder abgestorbene Gewebe mit Hilfe von kleinen Feilen entfernt; anschließend werden die Wurzelkanäle erweitert, desinfiziert und mit einer Wurzelfüllung versorgt. Diese Behandlung erfordert meist mehrere Sitzungen, da die oft vorliegende Entzündung abklingen muss.

Mit dem Einsatz neuester Technologie können wir oftmals den Erhalt von fragwürdigen Zähnen erreichen. Dazu zählt z. B. die elektronische Längenmessung der Wurzelkanäle, wodurch zusätzliche Röntgenaufnahmen vermieden werden, sowie die Erweiterung der Wurzelkanäle mit hochelastischen, bruchsicheren Feilen mit Motorinstrumenten. Um bruchgefährdete wurzelkanalbehandelte Zähne langfristig zu erhalten und zu stabilisieren, kann eine nachträgliche Überkronung notwendig sein.

SPRECHSTUNDEN

Montag bis Donnerstag
7.00 bis 21.00 Uhr
Freitag 7.00 bis 18.00 Uhr
nach Vereinbarung