Südwallpraxis

Zahnarzt Dr. Krappen

Prophylaxe

Ein Schwerpunkt unserer Praxis liegt in der Vorsorge, der zahnmedizinischen Prophylaxe. Bei der Vorbeugung von Karies und Parodontitis reicht regelmäßiges Zähneputzen allein meist nicht aus. Deshalb bieten wir Ihnen ergänzend zur häuslichen Zahnpflege sinnvolle Proppylaxe-Maßnahmen an. Neben der professionellen Zahnreinigung, Versiegelung der Zähne, Speicheltest und weiteren Mundhygienemaßnahmen werden Ihnen der korrekte Umgang mit der Zahnbürste sowie geeignete Methoden zur individuellen Zahnpflege gezeigt.

Speicheltest

Der Speichel ist unerlässlich für gesunde Zähne. Er spült die Zähne, neutralisiert Säuren, remineralisiert den Zahnschmelz und überzieht die Zähne mit einem Schutzfilm. Wird genügend Speichel in Ihrem Mund produziert, sind die Zähne bestens geschützt.

Zur Messung der Schutzfunktion des Speichels und des Anteils an Kariesbakterien stehen verschiedene Tests zur Verfügung, die Ihrer Prophylaxeassistentin helfen, das Kariesrisiko einzuschätzen und falls notwendig zu reduzieren.

Fluoridierung

Fluoride sind natürliche Bausteine des Körpers, die an Knochenbildung und Wachstum maßgeblich beteiligt sind. Bezüglich der Kariesprophylaxe hat sich herausgestellt, dass eine ausreichende Versorgung mit Fluoriden das Auftreten von Karies deutlich verringert. Dabei wirkt das Fluorid vor allem lokal am Zahn, wenn es von außen an ihn herankommt, und weniger von innen durch mit der Nahrung aufgenommenes Fluorid.

Die tägliche Fluoridzufuhr über Trinkwasser und Nahrung reicht für einen sinnvollen Kariesschutz nicht aus. Daher sollte dem Körper zusätzlich Fluorid zugeführt werden, zum Beispiel über:

  • fluoridhaltige Zahnpasta 
  • Fluoridgelee 
  • Fluoridlack (durch den Zahnarzt) 
  • Spülen mit Fluoridlösungen 
  • fluoridiertes Speisesalz 
  • Fluoridtabletten zum Lutschen (nach ärztlicher Absprache) 

Fissurenversiegelungen

Als Fissuren bezeichnet man die feinen, tiefen Grübchen und Rillen auf den Kauflächen der Backenzähne. Diese Fissuren bilden häufig eine Ausgangsstelle für Karies, da sich dort vermehrt Bakterien ansiedeln können. Um dies zu vermeiden, gibt es die Möglichkeit, die Fissuren zu versiegeln. Vor der Versiegelung müssen die Zähne zunächst gründlich gereinigt werden. Dann werden die Zähne getrocknet, da das Versiegelungsmaterial nicht auf feuchtem Untergrund hält. Anschließend wird ein Gel aufgetragen, das die Zahnoberfläche aufraut und somit die Haftung verbessert. Jetzt kann das Versiegelungsmaterial aufgetragen werden. Hierbei handelt es sich um einen sehr dünnflüssigen Kunststoff, der mit einer speziellen UV-Lampe ausgehärtet wird.

SPRECHSTUNDEN

Montag bis Donnerstag
7.00 bis 21.00 Uhr
Freitag 7.00 bis 18.00 Uhr
nach Vereinbarung